Tampere

Tampere ist mit 200.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt Finnlands und die größte Binnenstadt Skandinaviens. Die Stadt liegt zwischen den zwei Seen Näsijärvi und Pyhäjärvi, die einen Höhenunterschied von 18 Metern zueinander haben. Zwischen den beiden Seen befindet sich eine fast 1 km lange Stromschnelle, die zur Energiegewinnung dient. Die Region wurde bereits um das Jahr 1000 besiedelt. Tampere wurde dann schließlich 1779 vom schwedischen König Gustav III als Freistadt gegründet.

 

Früher war die Stadt für ihre Textil- und Metallindustrie bekannt und war einst die bedeutendste Industriestadt des Landes. Heute ist sie zu einem Zentrum für Informationstechnik und Telekommunikation herangewachsen.

Treibwerk
Turning Torso
Moomin
  • In Tampere sollte man sich die Zeit nehmen die Finnish Hockey Hall of Fame zu besuchen. Die Finnen lieben Hockey und deshalb gibt es hier eines von nur 6 Museen, die sich nur um Hockey drehen
     

  • Der Marktplatz ist der Größte in ganz Nordeuropa und wurde 1901 gegründet. Hier kann man lokale ebenso wie internationale Leckereien finden.
     

  • Die Kirchen sind alle einen Besuch wert, zwei berühmte davon sind die Tampere Kathedrale und die Alexander Kirke.
     

  • Tampere hat einen eigenen Flugplatz