Die Färöer Inseln - was du unbedingt wissen musst

Land und Geschichte 

  • Die Färöer Inseln sind eine kleine Inselgruppe im Nord-Atlantik, die ungefähr zwischen Norwegen und Island liegt. Es gibt 18 große Inseln, wovon 17 bewohnt sind, aber insgesamt bestehen die Färöer Inseln aus 779 Archipelen
     

  • Von 1035 bis 1814 gehörten die Färöer Inseln zu Norwegen, aber wegen des Kieler Vertrags kamen sie zusammen mit Island und Grönlandunter Dänische Herrschaft
     

  • Die Landschaft ist wild und steinig, das Klima ist je nach Region der Inseln unterschiedlich. Wegen des Golfstroms ist das Klima trotz der nördlichen Lage mild
     

  • Man hat Beweise dafür gefunden, dass bereits im Jahre 300 nach Christus Menschen auf den Färöer Inseln lebten, es waren aber vermutlich eher keltische Siedler und keine Skandinavier. Norwegische Wikinger besiedelten die Inseln im Jahre 800, ca. 100 Jahre nach den irischen Mönchen
     

  • Etwa um das Jahr 900 wurde das Althing (Parlamentsrat) gegründet, was es zum ältesten Parlament der Welt macht

Gesellschaft & Kultur

  • Auf den Färöer Inseln leben knapp über 50.000 Menschen, die meisten sind Färinger
     

  • Die offizielle Sprache ist Färöisch – an den Schulen wird aber auch Dänisch unterrichtet, was man international häufiger benutzt (aufgrund des hohen Kontakts zu Dänemark)
     

  • Die Fischerei ist der größte Wirtschaftszweig auf den Färöer Inseln
     

  • Viele junge Menschen gehen ins Ausland um ein Studium zu absolvieren, obwohl es Hochschulen auf den Inseln gibt
     

  • Das Grindadráp (Grindwalfang) ist eine der wichtigsten und ältesten Traditionen der Färinger, aber international sehr umstritten. Der Walfang findet einmal pro Jahr statt und gestaltet sich wie ein Volksfest. Die Tradition ist fest etabliert seit dem 16. Jahrhundert
     

  • Die Färöer Inseln haben die höchste Fruchtbarkeitsrate Europas mit 2.4 Kindern pro Frau

  • Die Färöer Inseln sind ein selbstverwaltetes Land, gehören aber zum Königreich Dänemark
     

  • Die Inseln sind nicht Teil der EU, aber haben besondere Verträge wegen Dänemark

Sehenswürdigkeiten

  • Die Färöer Inseln sind besonders bekannt für ihre Landschaft und spektakuläre Aussichten
     

  • Der Mulafossur Wasserfall auf der Insel Vagar bietet einen atemberaubenden Anblick
     

  • Die Saksun Kirche auf der Insel Seymor, ca. 45 Minuten vom Flughafen entfernt, liegt in einem kleinen Dorf mit nur ein paar Häusern – und natürlich sehr vielen Schafen
     

  • Der Kliffsee Sørvágsvatn liegt auf einer Höhe von 100 Metern und bietet eine atemberaubende Aussicht (und einen atemraubenden Aufstieg)
     

  • Die Hauptstadt Torshavn mit ihrem gemütlichen Anblick. Wussten Sie, dass es die kleinste Hauptstadt Europas ist?
     

  • Für jeden Wander- und Naturfan sind die Färöer Inseln ein Platz, der einen Besuch wert ist

Mehr über die Färöer-Inseln in unserem Nord-Blog: