Malmö

Malmö ist mit 350.000 Einwohner die größte Stadt in Südschweden und die drittgrößte Stadt Schwedens nach Göteborg und Stockholm. Die Stadt ist genau wie Lund eine sehr alte Stadt und war von großer Bedeutung für Dänemark in der Hanse-Zeit. Erst nach dem Vertrag von Roskile im Jahre 1685 wurde Malmö zusammen mit dem Rest von Schonen schwedisch.

 

In Jahr 1840 wurde das Unternehmen Kockums von Frans Henrik Kockum in Malmö gegründet, wwelches später Eine der größte Werften der Welt wurde. Malmö war im frühen 20. Jahrhundert eine Industriestadt mit viel Erfolg und die Stadt wuchs stätig. In den 70ern traf eine Rezession Schonen, die die Industrie besonders hart traf. Malmö verlor in dieser Zeit einen Großteil seiner Einwohner, die lieber in andere Städte Schwedens abwanderten. Malmö hat sich seitdem gut erholt, besonders dank der Öresundsbrücke, die 2001 fertiggestellt wurde. Die Brücke verbindet Malmö mit Kopenhagen und die Stadt wird daher oft als „Tür zu Europa“ bezeichnet.

Non violence-Skulptur beim Bahnhof
Turning Torso

Die Architektur von Malmö ist sehr gemischt mit hanse-inspierierten Häusern im Zentrum, klassischen Ziegelsteinhäusern, bis zu topmodernen Gebieten wie Västra Hamnen (westlicher Hafen). In Västra Hamnen steht auch der Turning Torso, einem 190 Meter hohen Gebäude, das einem sich drehenden Torso ähnelt. Jeden Sommer kommen Busladungen mit asiatischen Touristen hierher um das Gebäude zu sehen und zu fotografieren.

Malmö ist eine wahre Frühlings- und Sommerstadt - denn dann gibt es viel zu erleben. Im August wird das Malmöfestival arrangiert, ein riesiges Straßenfestival mit vielen Konzerten und kleinen Buden (ähnlich einem Weihnachtsmarkt). Wenn man Malmö einen Besuch abstattet sollte man unbedingt Schloss Malmöhus besuchen, ebenso wie Moderna Museet. Danach kann man ein Bier oder ein Glas Wein am Lilla Torget (kleinen Markt) genießen.

Es dauert nur 15 Minuten mit den Zug nach Kopenhagen, was es sehr einfach macht noch mehr von Skandinavien zu erleben – man sollte jedoch einen Ausweis mit sich führen.

Kultur